Sahifa fully responsive WordPress News, Magazine, Newspaper, and blog ThemeForest one of the most versatile website themes in the world.

Der diesjährige Deister-Cup, ausgerichtet vom Nachbarverein TSV Langreder, fand dieses Jahr bereits zum dritten mal statt. Gespielt wurde von Freitag 16.12. bis Sonntag 18.12. an 24 Tischen in zwei Hallen. Das Teilnehmerfeld war mit mehr als 500 Tischtennisbegeisterte so groß wie noch nie. Der TSV Egestorf war an allen drei Turniertagen vertreten. Mit Julius Fiedler, Benedikt Geffert, Keanu Gustorf, Niklas Buthe, Johann Bönker, Werner Wellhausen, Cedric Watermann, Tobias Liedtke, Malte Dobelmann und Matthias Wahl gingen insgesamt 10 Egestorfer an den Start.

Freitag:

Das Turnier wurde, aus Egestorfer Sicht, von Werner Wellhausen in der Klasse Senioren 60 eröffnet. Gespielt wurde, bei einem Teilnehmerfeld von 7 Personen, in einer Gruppe wo jeder gegen jeden antrat. Am Ende kam ein Platz im Mittelfeld heraus (Bilanz. 3:3). Besonders erfreulich war der Sieg gegen Norbert Algaier (TTR: 1610)

Nur ein Stunde später startete unsere Jugend (Julius, Niklas, Benedikt und Keanu) in der Klasse Herren 1400. Nach einem holprigen Start konnte sich lediglich Benedikt Geffert in der Gruppe durchsetzen und zog damit ins Hauptfeld ein. Für die anderen ging es in der Trostrunde weiter. Während Niklas sich den Titel in der Trostrunde holt, musste sich Benedikt im Viertelfinale der Hauptrunde geschlagen geben. Für Julius und Keanu war leider im ersten K.O.-Spiel Endstation.

Fast zeitgleich zur Herren 1400 Konkurrenz ging es auch mit der Herren 1700 Konkurrenz los. Starter aus Egestorf waren Malte und Matthias. Während Malte sich in der Gruppe mit drei Siegen klar durchsetzen konnte, musste sich Matthias mit nur einem Sieg (zwei Niederlagen im 5. Satz) mit der Trostrunde zufrieden geben. In der Trostrunde konnte sich Matthias noch zwei Runden durchkämpfen bevor dann im Halbfinale Schluss war. Für Malte war in der Hauptrunde ebenfalls im Halbfinale Schluss. Er gab das Spiel nach unsportlichem Verhalten seines Gegners nahezu freiwillig ab.

Samstag:

Der Samstag wurde von Benedikt und Niklas in der Klasse männliche Jugend bis 1350 eröffnet. Durch eine erfolgreiche Gruppenphase spielten beide im Hauptfeld weiter. Nach zwei K.O. Runden war dann für beide Schluss. Bilanz in dieser Konkurrenz: Benedikt: 4:1, Niklas: 3:2

Um 14 Uhr stand die Konkurrenz Herren 1500 auf dem Programm. Für Egestorf ging leider nur Matthias an den start – im nächsten Jahr vielleicht ein paar mehr? Am Ende musste sich Matthias, im Finale im 5. Satz mit 9:11, gegen Franziska Händel von Hannover 96 geschlagen geben.

Gegen 16 Uhr begann für Malte die Herren offen Konkurrenz. Nach starkem Sieg im 5. Satz gegen Felix Burk musste sich Malte im Anschluss gegen Ron Fiedler geschlagen geben – nicht das letzte Aufeinandertreffen an diesem Wochenende. Im dritten Gruppenspiel konnte Malte sich klar, mit 3:0, gegen Kristina Rosenberger aus Seelze durchsetzen. Im ersten K.O-Spiel war dann jedoch direkt Schluss – bei einem so starkem Feld nicht weiter schlimm. Malte war nach eigener Aussage zufrieden mit seiner Leistung.

Sonntag:

Den Anfang am Sonntag machten die kleinen in der Klasse Schüler B. Für Egestorf ging Johann Bönker an den Start. In sieben 4er Gruppen wurde um den Einzug in die K.O.-Runde gespielt. Für Johann war leider schnell Schluss. Zu stark war das Teilnehmerfeld.

Parallel zu den Schülern ging es für Benedikt in der Konkurrenz Jugend offen los. In der Gruppenphase musste Benedikt zunächst gegen zu starke Gegner ran. Das letzte Gruppenspiel konnte er dann wieder Souverän für sich in drei Sätzen entscheiden. Im Achtelfinale der Trostrunde behielt Benedikt die nerven und entschied den 5. Satz mit 12:10 für sich. Im Viertel- und Halbfinale konnte er sich dann wieder deutlicher durchsetzen. Im Finale musste er sich jedoch nach 4 Sätzen geschlagen geben. Super Leistung, Bene!

Um 11 Uhr ging Matthias in der Klasse Herren 1600 erneut als alleiniger Egestorfer an den Start. Nach souveräner Gruppenphase (3:0) und anschließend langer Wartezeit, ging das erste K.O.-Spiel leider, nach 2:0 Führung, noch verloren. Das hätte absolut nicht sein müssen. Ex-Egestorfer Tim Otte musste sich als Turnierfavorite in der Trostrunde durchkämpfen. Dort holt er sich im Finale den 2. Platz.

In der Konkurrenz Herren 1450 ging Cedric Watermann hochmotiviert an die Platte. Die ersten beiden Spiele konnte er jeweils in 3 Sätzen für sich entscheiden. Im dritten musste er sich im 5. Satz geschlagen geben. Macht nichts – die Hauptrunde ist erreicht. Gegen Nils Rollwagen aus Langreder war dann im ersten K.O.-Spiel bereits Schluss – leider klar in 3 Sätzen.

Zum Abschluss dieses Turnierwochenendes gingen mit Tobias, Malte und Matthias nochmal drei Egestorfer in der Konkurrenz Herren 1850 an den Start. Während sich Malte mit viel Kampf als Gruppenzweiter für das Hauptfeld qualifiziert, mussten Tobias und Matthias sich bereits in der Gruppenphase geschlagen geben. In der Trostrunde war für Tobi im ersten Spiel bereits Schluss, Matthias meldete sich von der Trostrunde ab. Malte konnte sich im ersten K.O. Spiel noch durchsetzten, dann aber im nächsten Spiel, war nach vier Sätzen Schluss. Malte: „Im letzten Satz ein wenig unter Wert verkauft aber dennoch voll zufrieden.“

Ergebnisse aller Konkurrenzen sind hier zu finden!

Rückblickend war es ein sehr schönes aber auch anstrengendes Wochenende. Malte und Matthias waren nach mehr als 25 Stunden in der Halle froh endlich zu entspannen. Nächstes Jahr darf die Beteiligung aller drei Herrenmannschaften gerne deutlich größer sein. 😉

Comments are closed.