Sahifa fully responsive WordPress News, Magazine, Newspaper, and blog ThemeForest one of the most versatile website themes in the world.

Am Freitag stand das angekündigte Topspiel beim Tabellenführer Marienwerder II an. In Vollbesetzung, Peter kam als Schokocrossi und im Vollbesitz seiner Kräfte aus dem Urlaub zurück, begann Egestorf direkt mit einem kleinen Dämpfer. Ebenso souverän wie das Spitzendoppel Tobi und Peter den fast schon obligatorischen ersten Punkt sicherten, gingen Olli und Malte aber gnadenlos gegen das an 1 gesetzte Doppel aus Marienwerder unter. Markus und Mazze verspielten eine 2:1 Führung trotz einigen grandiosen Mazze-Blocks nach Markus-Türmen die dem Burj-Khalifa teils in nichts nachstanden. Tobi, zunächst ganz stark aufspielend, musste sich nach 2:0 Führung noch mit 14:16 im 5. geschlagen geben. Keine guten Vorzeichen also. Malte und Olli und Markus im Folgenden mit glatten, wenn auch knappen, 3:1 Niederlagen. Peter hat seine Vorhand Peitsche nicht verlernt und holt den ersten Punkt in der Mitte. Mazze lässt sich unten nach 0:2 Satzrückstand nicht beirren und krökelt seinen Gegner gekonnt zum 3:2 Spielsieg. In der zweiten Runde sah es dann gar nicht schlecht aus. Malte als auch Peter konnten 2 Punkte für den ambitionierten Aufsteiger gewinnen und auf 5:7 stellen. Olli und Mazze zu der Zeit an den Platten. Mazze konnte sich leider im 4. Satz nicht belohnen und verschlug einen Matchball aus ungeahnten Höhen – vielleicht ist hier Markus ein geeigneter Traingspartner? So sind beide Spiele zeitgleich im 5. Satz. Wie in einigen Spielen zuvor, fehlte schlussendlich auch in diesen beiden einfach das nötige Quentchen Glück – Heimvorteil eben. Die nächsten zwei 5 Satz Spiele gingen somit an den Gegner und die Niederlage war besiegelt. Hätte alles in allem auch gut anders ausgehen können. Dennoch eine schöne Mannschaftsleistung, von der Bank, als auch an der Platte. Apropos Bank: Die sonst gewohnte Fanbase konnte leider geschlossen verletzungsbedingt nicht unterstützen.

Comments are closed.